Die fünfte und höchste Etage des Ärztehauses am Knappschaftskrankenhaus mit Blick über weite Teile von Recklinghausen und Herten ist erreicht. Hier wird sich im nächsten Jahr das S•MED Center ansiedeln und die bisherigen Aktivitäten von Prof. Dr. Dr. Dr. Ralf Siegert und seinem Team zusammenführen. Zu ihnen gehören:

  • Das S•MED Schlaflabor mit 12 Plätzen und einer umfassenden interdisziplinären Betreuung der Patienten mit vielfältigen Therapieangeboten, von Hilfsmitteln wie Lagerungshilfen und sog. Masken über Zahnschienen bis hin zu minimal-invasiven und umfassenden Operationen
  • Eine überörtliche HNO-Gemeinschaftspraxis mit breiter konservativer und operativer Kompetenz und mehreren Spezialangeboten
  • Die plastische, ästhetische und rekonstruktive Gesichtschirurgie

„Durch die Zusammenführung dieser Aktivitäten können wir unseren Patienten eine hohe interdisziplinäre Kompetenz bieten und durch die geplante enge Kooperation mit den großen Krankenhäusern der Stadt werden wir die ambulante und stationäre Verzahnung fördern. Die traditionelle Trennung in die ambulanten und stationären Segmente, angeboten von unterschiedlichen Institutionen, entspricht gerade in Fächern wie der HNO-Heilkunde schon lange nicht mehr den heutigen medizinischen Möglichkeiten.“ – Prof. Siegert

Hohe medizinische Kompetenz, ein breites diagnostisches Spektrum und vielfältige Behandlungsmöglichkeiten sind die Eckpfeiler des S•MED Centers. Schon jetzt kommen viele überregionale Patienten in das S•MED Schlaflabor und die von Prof. Siegert geleitete HNO-Klinik. „Wir hoffen, dass wir mit der Gründung des S•MED Centers im Ärztehaus am Knappschaftskrankenhaus unseren „Medizinstandort Recklinghausen“ weiter fördern können“, sagt Prof. Siegert.